Diese Website nutzt Cookies. Dies verbessert die Leistung der Website und ist im Sinne des Users.
Wenn sie dem Einsatz von Cookies nicht zustimmen, können Sie sie deaktivieren.

Lesung von "Jedermann" Tobias Moretti.

Er ist der neue "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen. Die Neuinszenierung des "Jedermann" auf der einzigartigen Freiluftbühne am Salzburger Domplatz war ein voller Erfolg: Standing Ovations und tosender Applaus für den herausragenden "Jedermann", vor allem für Tobias Moretti, prägten die Vorstellungen. Das Bankhaus Spängler konnte den sympathischen Schauspieler für die diesjährige Künstlerbegegnung im Haus für Mozart in der Salzburg Kulisse gewinnen. Vor vollem Saal gab er Auszüge aus literarischen Werken von Heinrich Heine und Thomas Bernhard zum Besten. Die eingeladenen Gäste waren begeistert.

Tobias Moretti studierte übrigens Musik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien und absolvierte eine Theaterausbildung an der Otto-Falckenberg-Hochschule München. Bereits von 2002 bis 2005 war er bei den Salzburger Festspielen im "Jedermann" als Teufel und Guter Gesell zu sehen. Morettis Leistungen wurden vielfach gewürdigt: Er erhielt unter anderem mehrfach den Bayerischen Filmpreis, den Grimme-Preis sowie die Romy. Zudem wurde er mit dem Deutschen Filmpreis und dem Großen Schauspielpreis der Diagonale ausgezeichnet. 2015 bekam er den „Bambi“ als bester Schauspieler für „Das Zeugenhaus“. 2016 wurde er „Österreicher des Jahres“ in der Kategorie „Kulturerbe“ sowie Green Brands Austria Persönlichkeit 2016.

 

  • Kuenstlerbegegnung2017 01

    Das Bankhaus Spängler konnte den Schauspieler – "Jedermann" Tobias Moretti für die Künstlerbegegnung im Haus für Mozart gewinnen.

  • Kuenstlerbegegnung2017 03

    Heinrich Spängler, Aufsichtsratsvorsitzender im Bankhaus Spängler, begrüßte Moretti, der heute als maßgeblicher Schauspieler im deutschsprachigen Raum gilt.

  • Kuenstlerbegegnung2017 02

    Nach seinem Musikstudium absolvierte er eine Theaterausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Es folgten Engagements am Staatstheater Hamburg und am Residenztheater München. Moretti war Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele und debütierte 1995 am Wiener Burgtheater in Anton Tschechows „Der Heiratsantrag”.

  • Kuenstlerbegegnung2017 08

    Ab Anfang der 1990er Jahre machte sich Moretti auch zunehmend in Film und Fernsehen einen Namen, spielte aber neben seiner Filmtätigkeit weiter Theater. Seine Leistungen wurden vielfach gewürdigt. Er betreibt übrigens in Tirol einen Bergbauernhof, wo er mit seiner Frau und seinen Kindern lebt.

  • Kuenstlerbegegnung2017 06

    In seiner Lesung gab er Auszüge aus literarischen Werken von Heinrich Heine und Thomas Bernhard zum Besten.

  • Kuenstlerbegegnung2017 04

    Als Veranstaltungsort diente die Salzburg Kulisse im Haus für Mozart. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Salzburger Altstadt.

  • Kuenstlerbegegnung2017 05

    Tobias Moretti mit dem Vorstandssprecher Werner G. Zenz und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Heinrich Spängler.